GER

DAS Balteco

Designer-TEAM

Björn Koop

Autodesigner bei KIA in Frankfurt

Balteco ist mit seinem Designprozess und seiner Entwicklung ein auffallendes Beispiel von einer sehr guten Zusammenarbeit mit einem Designer. Das beste Beispiel von einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen und von deren Ergebnissen. Es handelt sich um eine konkurrenzfähige Produktion bezüglich technischer Kennzahlen und Ästhetik.



Matti Õunapuu

Besitzer des Ma-Dis Studios

Ein stark ausentwickeltes und mündig gewordenes Produktionsunternehmen. Mir passte der Prozess der Schaffung neuer Produkte von Balteco. Zuerst wurden die gewünschten Bedingungen für das Design eines neuen Produkts vorgelegt. Dann mischten sich in die Entwicklung der Idee alle Einheiten von Technologen bis zu Verkäufern mit ihren konkreten Wünschen ein. Gleichzeitig fühlte ich immer Respekt und Unterstützung, die es ermöglichte, die Designidee maximal zu verwirklichen. Balteco achtet einfach auf Designer.

Tõnis Krikk

Polstermöbeldesigner

Kooperationsprojekte mit Balteco sind immer sehr angenehm und professionell gewesen. Einen besonders positiven Eindruck hat die starke Teamarbeit zwischen Marketing, Produktion und Entwicklungsteam gemacht. Als Ergebnis dessen werden bis zu Details durchdachte, der Form nach minimalistische und an bestimmte Zielgruppen gerichtete funktionale Produkte hergestellt.


Mait Mahlapuu

Produktdesigner

In der Zusammenarbeit mit Balteco war am genießbarsten die Spezialisierung auf Nuancen in der Form und Fläche. Zum Beispiel werden die Formen von einem Modellierer endgültig zusammengestellt, so wie es in der Autoproduktion bei komplizierten Oberflächen üblich ist.


Sven Sõrmus

Designer und Besitzer des Büros Iseasi, Lehrkraft für Produktdesign an der Estnischen Kunstakademie (EKA)

Bei der Schaffung bekam in Balteco eine Badewanne – einerseits asketisch und die Bedingungen der neuen Technologien berücksichtigend, andererseits vornehm in ihrer Einfachheit – den Namen Rego. Ambitioniert! Ungeachtet ihrer Form ist Rego ergonomisch und bequem und verbirgt mehrere gut versteckte funktionale Details und Möglichkeiten.


Harri Ehrlich

Designer

Ich arbeite in Balteco als Inhouse-Designer. Hier versteht man, das Design hoch zu achten, was nicht nur Zusammenarbeit mit verschiedenen Machern bedeutet, sondern auch eine alltägliche sinnvolle Arbeit in diesem Bereich und einen weiten Blick auf die Produktentwicklung. Produkte sind in guter Balance: einerseits Funktionalität und andererseits ästhetischer Aspekt.

Maarja Mõtus

Produktdesignerin

Eclipse ist eine Badewanne mit weicher und fließender Formsprache, bei derer Schaffung Entspannung und Erholungsgefühl im Auge behalten wurden. Das Modell fand seinen Anfang aus einigen zehn manuell geformten Modellen und Skizzen, die später im 3D-Modell in der Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Ingenieur von Balteco millimeterweise abgestimmt wurden.


Maris Korrol

Produktdesignerin

Das Design von Mio ist das Ergebnis einer sehr angenehmen Zusammenarbeit. Mio ist eines der wenigen Duschpaneele aus Steinmasse und in Anbetracht des Materials stand schon im Anfangsstadium die Idee fest, aus der natürlichen Form auszugehen.

Aivar Habakukk

Designmanager

Die Aufgabe des Designmanagers ist, das Ganze zu verwalten: imagologisches Bild des Unternehmens und die Produktentwicklung. Der Designmanager beschäftigt sich außer Produktdesign auch mit vielen anderen Sachen, z. B. mit der Gestaltung der Messebox und der Verkaufsflächen sowohl in Estland als auch bei den Händlern.